Am 02.10.2013 fand in der FH Güstrow die diesjähtige Diplomierungsfeier statt. Der Vorstand wurde durch Herrn Käckenmeister vertreten. Die Pressemitteilung des Justizministeriums dazu: Bester Rechtspfleger-Nachwuchs seit Jahren in Mecklenburg-Vorpommern

20.04.2013: Die Vertrerer der Landesverbände haben gerade beschlossen, die Nutzung der "neuen" Medien (twitter, facebook) für die weitere bzw. bessere Verbreitung von Informationen zu prüfen. Neben der allgemeinen Frage, ob diese Medien genutzt werden sollen, muss natürlich auch die Pflege dieser geklärt werden. Die Abstimmung hierzu wird demnächst auf der Homepage eingestellt werden. Wer sich vorstellen kann, dies aktiv zu begleiten (Admins) meldet sich bitte beim Vorstand.

UPDATE 22.05.2013: Mecklenburg-Vorpommern steht ein Platz für die Fortbildung zum Thema "Insolvenzrecht" zur Verfügung. Interessenten melden sich bitte per Mail mit den notwendigen Daten bis zum 10. Juli 2013 beim Vorsitzenden. Wie bisher üblich wird voraussichtlich ein Zuschuss zu den Reisekosten gewährt.

18.04.2013: Der Förderverein gab auf der Präsidiumssitzung in Berlin bekannt, dass die diesjährige Veranstaltung vom 24. bis 27. November 2013 erneut in Rotenburg/Fulda stattfinden wird. Thema: Insolvenzrecht

20.04.2013: Die Fortbildung in Bad Boll findet voraussichtlich vom 20.-22. November 2013 mit dem Thema "Die Justiz im Spiegel des demographischen Wandels" statt.

Veranstaltungen in Loccum werden nicht mehr durchgeführt. Alternativen werden geprüft.

12.04.2013: Bericht des Kollegen Bernd Stumpe über den 10. Deutschen Insolvenzrechtstag in Berlin i.d.Z. vom 13. bis 15. März 2013 (Bereich Rechtspfleger)

Das Bundeskabinett hat die Neuregelung des Urlaubs für Beamte des Bundes beschlossen. Demnach erhalten diese zukünftig 29 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr. Nach vollendetem 55. Lebensjahr erhöht sich der Urlaub um einen weiteren Arbeitstag (folglich auf dann insgesamt 30 Tage Erholungsurlaub).

13.12.2012: Die Antwort des Ministeriums von heute.

05.11.2012: Durch eine Veröffentlichung des Deutschen Richterbundes haben wir Kenntnis von einer geplanten Prüfung des Landesrechnungshofes im Bereich der Betreuungsverfahren erlangt. Hier unser Schreiben dazu an die Ministerin.

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Modernisierung des Kostenrechts verabschiedet. Der Entwurf betrifft vor allem die Bereiche der freiwilligen Gerichtsbarkeit sowie die Justizverwaltung und die Sachverständigen- und Zeugenentschädigung. Den Wortlaut des Gesetzesentwurfs gibt es auch als Download in der Pressemeldung des Bundesjustizministeriums.